Haus­ordnung

Ohne geht¬īs leider nicht‚Ķ

Um einen reibungslosen Spielbetrieb gewährleisten zu können, sind einige Regeln erforderlich:

  • Das Betreten der Bahnen ist nicht gestattet. Anlauflinien d√ľrfen nicht √ľbertreten werden.
    Bahnen sind geölt -> RUTSCHGEFAHR!
  • H√∂chstens 12 Kugeln in der Ballr√ľcklaufschiene ablegen -> BALLABSTURZ M√ĖGLICH!
  • Es darf nur mit Bowlingschuhen gespielt werden.
  • Bei Reservierung bitte 10 Minuten vor Spielbeginn anwesend sein. Der Reservierungsanspruch verf√§llt 10 Minuten nach der angegebenen Uhrzeit.
  • Die Mietgeb√ľhr f√ľr Bahn und Schuhe ist am Counter zu entrichten. Konsumation wird vom Servicepersonal extra verrechnet.
  • Jeder Gast nimmt zur Kenntnis, dass eine Verl√§ngerung oder Verschiebung der Mietzeit ausnahmslos nur nach Absprache mit dem Counterpersonal m√∂glich
  • Ein versp√§teter Spielbeginn oder eine technische St√∂rung im Bahnbetrieb berechtigt nicht zur Reduzierung des Spielpreises.
  • Sobald die Bahnen ausgeschaltet sind, d√ľrfen keine Bowlingkugeln mehr auf die Bahnen geworfen werden (BEI BESCH√ĄDIGUNG ENTSTEHT HAFTUNGSPFLICHT)!
  • Bei Glasbruch an den Bahnen ist unverz√ľglich das Personal davon in Kenntnis zu setzen und der Spielbetrieb bis zur Reinigung einzustellen.
  • Bowlingkugeln, die ein Spieler selbst mitbringt, benutzt er auf eigenes Risiko.
  • Das Mitnehmen von Speisen und Getr√§nken jeder Art ist nicht gestattet!
  • Kindern unter 10 Jahren ist das Bowlingspielen ohne Aufsichtsperson nicht gestattet.
  • Eltern, Erziehungsberechtigte und Lehrer √ľbernehmen allein die Aufsichtspflicht.
  • Jeder Gast erkl√§rt sich bei der Buchung mit dieser Hausordnung einverstanden.